Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
BrotBack-Kollektiv
Energie
Ernährung
Garten
Garten & Ernährung
Garten im Netz
Herz und Kommunikation
Kritischer Konsum
Leihen und Tauschen
Mobilität und Verkehr
Up- & Recycling
WeddingWandler
WeddingWandlerWochenende
Wohn- & Lebensräume

Zero Waste Challenge

Was ist die Zero Waste Challenge?

Wir wollen mit euch gemeinsam ausprobieren, mit wie wenig Müll wir auskommen. Das Ziel ist es, gar keinen Müll zu produzieren. Wir stellen euch dabei frei ob ihr einen Tag, zwei oder alle sechs mitmacht.

Leicht wird das jedenfalls nicht. Selbst wenn wir den Einkauf im Supermarkt müllfrei über die Bühne bekommen, gibt es am Ende die Quittung… und die ist nicht etwa Papiermüll sondern in den meisten Fällen Thermopapier, das in den Restmüll gehört 🙁

Nehmt ihr die Herausforderung an? Ja?! Fantastisch!

Wie könnt ihr mitmachen?

Ihr überlegt euch, an welchen Tagen ihr mitmachen wollt (wählt vielleicht nicht gerade den Tag, nach eurem Großeinkauf ;-)) und schreibt am Ende des Tages eine kurze Zusammenfassung. Entweder in unserem Müll-Gespräch oder in der Facebookgruppe Zero Waste Challenge, dann bitte markiert mit #ZeroWasteBerlin . Ihr könnt eure Zusammenfassung mit Bildern ergänzen, diese sollten allerdings so klein wie möglich sein.

  • Wie habt ihr euch vorbereitet?
  • Welche besonderen Herausforderungen gab es und wie habt ihr sie gemeistert?
  • Oder vielleicht auch nicht gemeistert?
  • Was lief gut?
  • Welche Tipps und Tricks habt ihr für die anderen?
  • Und letztendlich wieviel Müll ist trotzdem zusammen gekommen?

Übrigens müsst ihr nicht bei unseren Veranstaltungen mitmachen um bei der Zero Waste Challenge dabei zu sein. Diese sind ein Angebot uns kennenzulernen und auszutauschen.

Was passiert am Ende der Woche?

Bei unserer Abschlussparty am Samstag (28.11.2015) resümieren wir eure Ergebnisse. Und belohnen euch nicht nur mit sozialer Anerkennung sondern auch mit großartigen Preisen. Unter allen Teilnehmenden verlosen wir Dinge, die euch in Zukunft bei einem möglichst müllfreien Leben unterstützen werden. Unter anderem gibt es ein Zero Waste Starterpaket von Original Unverpackt, Lunchboxen von Ecoboxes, das aktuelle Greenpeace Magazin mit dem Schwerpunktthema Verpackungsmüll und Planzensamen zu gewinnen. Na ist etwas für euch dabei?

Was ist eigentlich Müll?

Wikipedia sagt: „Unter Abfall bzw. Müll […] versteht man Reste, die bei der Zubereitung oder Herstellung von etwas entstehen[…]“ Aber das können wir doch nicht ernst meinen oder? Nein natürlich geht es uns nicht per se um alle Reste. Wir wollen den Müll vermeiden, den wir nicht wiederverwerten können. Der also verbrannt wird oder auf der Deponie landet. Dort landet vor allem der Inhalt der Restmülltonne.

Leider werden auch knapp 50% der Wertstofftonne verbrannt. Vor allem Tetrapaks und andere Verbundstoffe werden in den Sortieranlagen aussortiert. Verbundstoffe sind beispielsweise Verpackungen, bei denen verschiedene Materialien an einander hängen, so wie der Aludeckel auf dem Joghurtbecher. Glas und Papier (Achtung! Nicht Pappe!) wiederum werden annähernd vollständig wiederverwertet. Aber da bei der Wiederverwertung enorm viel Energie benötigt wird, sollten wir auch diesen Müll auf ein absolutes Minimum reduzieren.

Wir folgen der Müllvermeidungshierarchie

Müllvermeidungshierarchie

Als allererstes solltet ihr versuchen Müll zu vermeiden (1. Reduce). Wenn euch trotzdem
Plastiktüten oder Strohhalme angeboten werden, lehnt ihr dankend ab (2. Refuse). Hat das auch nicht geklappt, verwendet ihr sie so oft wie möglich wieder (3. Reuse). Im Zweifelsfall bastelt ihr damit noch etwas. Erst dann führt ihr sie der Wiederverwertung (bzw. eurer Wertstofftonne) zu (4. Recycle, 5. Rot/ Dispose). Biomüll lässt sich übrigens ganz einfach wiederverwerten und das nicht nur in der Biotonne. Wie ihr die Energie für Transport und Aufbereitung sparen könnt und stattdessen ganz energiearm bei euch zuhause Humus herstellt, erfahrt ihr bei unserem Bergfest im Bokashi Workshop.

Wie wir sonst noch Müll vermeiden, erfahrt Ihr hier:http://weddingwandler.de/links/#konsum

Bei unserer Auftaktveranstaltung am Montag, 23. November 2015, haben wir euch nach Müllvermeidungstipps gefragt. Hier sind eure Ideen:

Dateien Hochladen:

[wordpress_file_upload uploadpath=“uploads/useruploads/“ uploadpatterns=“*.jpg, *.png, *.jpeg“ maxsize=“1″ createpath=“true“ showtargetfolder=“true“ redirect=“true“ redirectlink=“http://www.weddingwandler.de/wp-content/uploads/useruploads/%filename%“ placements=“message/filename+selectbutton+uploadbutton“ selectbutton=“auswählen“ uploadbutton=“hochladen“]