[wpdreams_ajaxsearchlite]

Wie machen Transitioner eigentlich Urlaub?

15 Jul

Gestern auf dem Alle-Treffen haben wir zum Schluss Urlaubspläne ausgetauscht. Urlaub kann einem helfen, seinen Alltag nochmal aus einer Perspektive zu betrachten. Man kann andere Lebensweisen kennenlernen, sich mit Menschen verbinden, sich mit der Natur verbinden, Kraft tanken etc. Nur wie machen wir das? Was sind eure Tipps: Wohin? Wie dorthin? Wie & Wo übernachten? Hier in der Kommentarspalte sammeln wir Tipps, von denen wir dann die Highlights als Extra-Tippliste in der Mobilität&Verkehr-Gruppe aufnehmen.

Also, wie macht ihr das mit dem Urlaub?

One thought on “Wie machen Transitioner eigentlich Urlaub?

  1. Eine Zugfahrt kann manchmal schon das eigentliche Ziel sein. Interrail ist da möglicherweise das richtige: günstig, verbindend und spart oftmals sogar eine Nacht, da man auch super im Zug schlafen kann.
    Ansonsten empfehle ich Radtouren auf den unzähligen, gut ausgebauten Radwegen in Deutschland und Europa. Die Radwege entlang der großen Flüsse sind traumhaft und kommen fast ohne Steigungen aus. Übernachten im Wald, in der Aue oder auf dem Zeltplatz. Das tolle ist: man sieht und erlebt viel, weil man langsam reist und kommt trotzdem schnell genug vorwärts, dass man Abwechslung erfährt.
    Wohin? Je nach Gusto – der Balkan ist wunderschön. Aber kennt man schon die unzähligen Ecken in Deutschland? Mosel, Saale-Unstrut-Tal, Erzgebirge, Sächsische Schweiz, Thüringer Wald, Mecklenburger Seenplatte, Harz und so weiter. Richtig schöne Ziele können so richtig schön nah sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.