Dürfen wir vorstellen: KiRan!

20 Sep

Die Lastenrad-AG hat in einem Tagesprojekt – bevor das KiRa seinen letzten Schliff bekommt – schonmal was anderes fertig gemacht. Tada! Das hier ist KiRan, der Kiez-Ranhänger:

Das isser.

Schick ist er geworden! Geschweißt aus Stahlprofilen, mit OSB-Platten, ein paar Wasserrohren und altem Gartenschlauch. Wir haben den Anhänger im Haus der Jugend am Nauener Platz gebaut, wo auch unser Lastenrad entsteht. In diesem Rahmen auch nochmal einen herzlichen Dank an das HaJu, das uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat.

KiRan auf Jungfernfahrt: Basti ist mit ihm nach Polen auf ein Festival gefahren. KiRan war brav und hat alle Einkäufe vorbildlich getragen.

KiRan auf Jungfernfahrt: Basti ist mit ihm nach Polen auf ein Festival gefahren. KiRan war brav und hat alle Einkäufe vorbildlich getragen.

In der dortigen Werkstatt stand ein Schweißgerät – und da niemand von uns schweißen kann, haben wir autodidaktisch einige Versuche unternommen. Nach ein paar Versuchen waren die Ergebnisse ganz ordentlich, und wir haben uns zugetraut, diesen (sehr simplen) Hänger zu schweißen.

Und ihr habt auch was davon. Denn: steht als Teil des Dingeschranks im Moment im Tassenkuchen, wo er für alle kostenlos verfügbar ist. Er hat eine Ladefläche von ca. 55cm x 85cm und kann  als Fahrradanhänger 50kg tragen, als Handkarren auch 100kg. Wenn ihr also mal

  • richtig groß einkaufen wollt
  • umzieht
  • eine Waschmaschine transportieren müsst
  • Lebensmittel rettet

 

dann kommt in den Tassenkuchen und leiht euch KiRan.

(Bitte leiht euch KiRan für maximal 48 Stunden.)

 

Viel Spaß damit wünscht

Basti für die Lastenrad-AG

 

Zur custom-Kupplung noch eine kleine Anleitung:

Das ist die Kupplung

1) Das ist die Kupplung

Zum Ankuppeln: Flügelmutter samt Unterlegscheibe lösen...

2) Zum Ankuppeln: Flügelmutter samt Unterlegscheibe lösen…

 

 

 

 

 

Den Schlauch um die Sattelstütze legen...

3) Den Schlauch um die Sattelstütze legen…

Die Schraube, wo die Flügelmutter raufgehört, durch das letzte Loch drücken. Das kostet etwas Kraft...

4) Die Schraube, wo die Flügelmutter raufgehört, wieder durch das letzte Loch des Schlauchs drücken. Das kostet etwas Kraft…

 

 

 

 

 

 

 

5) Unterlegscheibe und Flügelmutter wieder raufdrehen. Ordentlich festziehen, sonst reißt der Schlauch.

5) Unterlegscheibe und Flügelmutter wieder raufdrehen. Ordentlich festziehen, sonst reißt der Schlauch.

5) Fertig!

6) Fertig!

2 thoughts on “Dürfen wir vorstellen: KiRan!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .