Apfelernte im Wedding

5 Okt

Äpfel in TascheUm Äpfel zu ernten, muss man nicht immer ins Umland fahren. Das stellten wir, Alex, Friedrich, Basti und Signe, an diesem ersten wunderschön warmen Oktobersonntag fest. Wir hatten uns zu einem Ernterundgang durch den Wedding getroffen. Dabei lernten wir zum einen Basti kennen, der unserer Einladung im Veranstaltungskalender gefolgt war und zum anderen, dass auch bei uns im Wedding Apfelbäume stehen. Genauer gesagt zwei Stück gegenüber dem Kombibad Seestraße. Sicherlich hatten dort schon viele Menschen vor uns geerntet – die unteren Zweige waren bereits leer gepflückt – , dennoch gab es  noch viiiiieeeele Äpfel zu holen.

Baum wird geschütteltDabei kletterte einer von uns auf den Baum um ihn zu schütteln, während die anderen drei sich in acht nehmen mussten nicht getroffen zu werden. Dann sammelten wir fleißig die heruntergefallenen Äpfel ein. Im Nu hatten wir mehrere Beutel voll. Da viele Äpfel durch den Aufprall auf dem Bürgersteig beschädigt waren, wollten wir sie schnell verarbeiten. Ansonsten wären sie wohl bald schlecht geworden. Basti lud uns dann auch gleich noch dazu in seine Küche ein. Also machten wir uns zusammen an die Arbeit alles zu wachen, kleinzuschneiden und einzukochen. Heraus kam super leckerer Apfelmus, ein Apple-Crumble und bald noch ein weiterer Kuchen sowie einige heile Äpfel. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und hoffen, dann vielleicht auch andere Sachen zu ernten.

Ernteertäge

One thought on “Apfelernte im Wedding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .